Di

06

Mai

2008

Der Nacktblogger wird endlich ein richtiges Blog

Die netten Menschen von Jimdo haben ihrer Software ein Blog-Modul spendiert, mit dem man endlich auch hier richtig bloggen kann

mehr lesen 0 Kommentare

Der Schockwellenreiter

Space Invaders mit Python und PyGlet – Stage 2 ()
image
Hatte ich in der ersten Folge dieser kleinen Tutorial-Reihe zur Spieleprogrammierung mit Python und PyGlet das Raketen-Spritesheet noch »fest verdrahtet« im Konstruktor der Klasse GameObject laden lassen, so ist spätestens mit der Aufnahme eines zweiten GameObjects klar, daß dies keine Lösung von Dauer ist. Außerdem ist das Laden von Bildern eine ressourcenfressende Angelegenheit, die man besser aus der eigentlichen Spielschleife herausnehmen und vorladen sollte. Zudem ist nicht jedes Bild ein Spritesheet, so zum Beispiel das Bild des Sternenhintergrundes, das in dieser Folge hinzugefügt werden soll.
>> mehr lesen

R.I.P. Aretha Franklin: Bridge Over Troubled Water ()

Der Krebs ist ein Arschloch! Aretha Franklin hat seinetwegen gestern die »Brücke über das wilde Wasser« queren müssen. Ich habe lange überlegt, mit welchem Titel ich ihr die letzte Ehre erweisen könnte und dachte schon, daß alle alles gebracht hätten. Doch dann kam mir Boing Boing mit einer Aufnahme von »Bridge Over Troubled Water« aus dem Jahre 1971 unter und ich dachte mir: Das ist es!
>> mehr lesen

Schau Mama, ein Hundebild! ()
image
Schon wieder geht endlich eine viel zu lange, viel zu heiße und viel zu arbeitsreiche Woche zu Ende und ich freue mich auf die freien Tage. Daher soll Euch das Bild der kleinen Fellkugel mal wieder darüber hinwegtrösten, daß es vermutlich die nächsten beiden Tage keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird. Denn ich möchte wieder viel lesen und schreiben und meiner neu entdeckten Liebe zu PyGlet frönen. Außerdem soll, will und darf der kleine Sheltie auch nicht zu kurz kommen.
>> mehr lesen

Space Invaders mit Python und PyGlet – Stage 1 ()
image
Nachdem es mir gestern gelungen war, mit Hilfe von Python und PyGlet ein Fenster auf den Monitor zu zaubern, ist es nun an der Zeit, dieses Fenster mit Leben zu füllen. Wie ich schon ankündigte, möchte ich eine Art Space Invaders programmieren. Als ersten Schritt soll eine kleine, animierte Rakete das Fenster bevölkern:
>> mehr lesen

Spieleprogrammierung mit Python und PyGlet: Getting Started ()
image
Von meinem eigenen gestrigen Schwung war ich so begeistert, daß ich den Worten auch möglichst schnell Taten folgen lassen wollte. Und so habe ich mich erst einmal an die Erstellung eines Templates mit Python und PyGlet gewagt, daß nichts anderes macht, als ein Fenster zu öffnen und die aktuelle Frame Rate links unten auszugeben.
>> mehr lesen

Microsoft veröffentlicht Update 16.16.0 für Office 2016 for Mac ()
Microsoft liefert mit dem Update auf 16.16.0 für Office 2016 for Mac natürlich auch aktuelle Sicherheitskorrekturen.
>> mehr lesen

(Nichts) Neues von der Kinderfickersekte ()
image
Im US-Bundesstaat Pennsylvania haben einer Untersuchung zufolge mehr als 300 katholische Priester in den vergangenen Jahrzehnten mindestens 1.000 Kinder mißbraucht. Die Dunkelziffer könnte noch deutlich höher liegen. Die meisten Opfer waren der Untersuchung zufolge Jungen, viele von ihnen hatten noch nicht das Alter der Pubertät erreicht. Die Täter hätten Alkohol und Pornographie eingesetzt. Die Kinder seien begrapscht oder vergewaltigt worden.
>> mehr lesen

Adobe-Flickentag ()
Heute dürft Ihr mal wieder Eurer Lieblingsbeschäftigung nachgehen und den Flash-Player wie auch Adobes PDF-Software aktualisieren (Ihr habt ja sonst nichts besseres vor). Denn die neuen Versionen des Adobe Flash Players beheben wieder teils kritische Sicherheitslücken.
>> mehr lesen

Back to the Roots: Spieleprogrammierung mit PyGlet ()

Ich hatte in den letzten Tagen ein wenig mit Arcade, der neuen Python-Bibliothek zur Programmierung von 2D-Spielen herumgespielt und ich muß leider schreiben, daß meine anfängliche Begeistrung schnell verflogen ist. Dies lag weniger an dem Umstand, daß der Nullpunkt des Koordinatensystems entgegen den üblichen Gepflogenheiten nicht links oben, sondern am linken unteren Fensterrand positioniert ist (das ist dem darunterliegenden PyGlet geschuldet und damit kann ich leben), sondern die Bibliothek kann eigentlich nur zwei Sorten von Spielen: Zelda-ähnliche (2D-) RPGs mit kontinuierlichen Bewegungen der Sprites und Plattformer – mehr geben die beiden implementierten »Physik-Engines« nicht her.
>> mehr lesen

Graphiken für Spiele (-programmierer) ()
image
Davit Masia hat eine Menge Graphiken für Mockups oder auch einfach, weil er Spaß daran hatte, produziert. Damit sie nicht auf seiner Festplatte verschimmeln, hat er sie zum kostenlosen Download freigegeben.
>> mehr lesen

Making Art with Processing.py ()

In diesem Video von der PyCon 2018 erzählt Emily Xie, wie man mit Processing.py, dem Python-Mode von Processing kreative und visuelle Dinge programmiert. Der Vortrag ist ein kompletter Durchlauf durch die Möglichkeiten von Processing.py – von der Installation über graphische Primitive, Animationen und Transformationen.
>> mehr lesen

Im Schockwellenreiter TV: Simple Analog Clock in Python ()

Christian Thompson aka @TokioEdTech, der Mann, der aus Pythons Turtlemodul so unglaubliche Dinge zaubert, hat wieder zugeschlagen. In vier Videos und knappen 30 Minuten zeigt er Euch, wie Ihr mit Python und der Schildkröte eine formschöne analoge Uhr auf den Monitor zaubert – ganz ohne Magie. Habt Spaß!
>> mehr lesen

Riesenlinkschleuder für Spieleprogrammierer ()
image
Wegen einiger Dienstreisen und anderer Verpflichtungen hatte ich in den letzten Wochen etwas geschwächelt. Aber nun muß ich dringend meinen Feedreader abspecken. Daher gibt es heute eine Riesenlinkschleuder für Spieleprogrammierer. Der Schwerpunkt liegt – neben etlichen Updates – auf Spieldesign und Spiele-AI. Und obwohl meine Symapthien mehr und mehr in Richtung Godot gehen, ist auch einiges für Unity-Nutzer dabei:
>> mehr lesen

Easy 2D Game Creation With Arcade ()

Damit das Wochenend-Fernsehprogramm richtig voll wird. Bekanntlich war ich ja ziemlich begeistert von der Python-Arcade-Bibliothek, die sich als PyGame-Nachfolger für 2D-Spiele versteht. Auf der diesjährigen PyCon hat der Schöpfer dieser Bibliothek, Vincent Craven, einen Vortrag über Arcade gehalten:
>> mehr lesen

Noch mehr Twine (denn von Twine kann man nie genug haben) ()

Einen habe ich aber noch: Beim Stöbern nach weiteren Videos zu Twine kam mir dieses Webinar von Sarah Evans und Richard Snyder unter, das Twine nicht nur unter dem Gesichtspunkt nichtlinearer, interaktiver Geschichten und Spiele vorstellt, sondern das Tool auch unter den Aspekten Storytelling und als Werkzeug für Bildung und Forschung betrachtet. Ich glaube, diese Stunde Webinar wird mein Fernsehprogramm für heute abend.
>> mehr lesen

Schau Mama, ein Hundebild! ()
image
Eine viel zu heiße, dienstreisebewehrte und viel zu lange Arbeitswoche (sie begann dieses Mal schon am Sonntag mittag) geht endlich zu Ende. Daher soll Euch das Bild der kleinen Fellkugel, aufgenommen beim Rally Obedience Turnier von Jungend und Hund e.V. am 29. Juli 2018 darüber hinwegtrösten, daß es bis Montag keine oder nur wenige Updates hier im Schockwellenreiter geben wird.
>> mehr lesen

Das Twine-Tutorial zum Wochenende ()

Damit es Euch (und mir) über das Wochenende nicht langweilig wird, hier ein weiteres Tutorial zu Twine, dem freien (GPL) Werkzeug zum Erstellen von Interactive Fiction und ähnlichen Spielen:
>> mehr lesen

Tutorials: Selber publizieren ()
image
Self Publishing liegt voll im Trend. Denn wer braucht im Zeitalter des Internets noch Verlage. Nur liegen manches Mal die technischen Hürden doch ein wenig hoch. Daher hat Rebecca Peltz ein sehr umfangreiches und ausführliches Tutorial geschrieben: »Publish Your Book Online with GitBook« Sie setzt auf GitBook und Visual Studio Code und stellt viele weitere Tools und Plugins vor, die einem bei der Erstellung eines Buches helfen.
>> mehr lesen

Lorrie Collins: Rock’n’Roll ist wild und toll ()

Über meinen Feedreader erreichte mich die Nachricht, daß Lorrie Collins, die ältere Schwester des wohl dynamischsten Rockabilly-Duos, den Collins Kids, am Sonnabend im Alter von 76 Jahren verstorben ist.
>> mehr lesen

Processing.rb – noch ein Processing-Mode für (J)Ruby ()
Nachdem ich gestern Pyxel entdeckt hatte, hatte ich noch ein wenig im GitHub-Repo von Takashi Kitao gestöbert und dort Processing.rb entdeckt, neben JRubyArt eine weitere freie (MIT-Lizenz) Processing-Implementierung in Ruby – genauer JRuby – die daher überall dort läuft, wo Ruby und Java installiert sind.
>> mehr lesen